Mobile Musik-Theaterproduktionen


da es die Institution von Kultur auf Rädern nicht mehr gibt
können Sie aktuelle Informationen und Angebote jetzt finden unter

http://www.stephanlanius.de/superstrada.html








"Stirb, bevor du stirbst!"
Wandelnde Spiele in Farbe, Ton und Bild





Stirb, bevor du stirbst! ist ein Musik-Theater-Stück, das sich mit dem
Thema Tod aus sehr verschiedenen Perspektiven beschäftigt.
Wenn man stirbt, dann scheint es so schlimm nicht zu sein, außer für die Zurückbleibenden.
Allerdings ist es wirklich grausam, wenn man gar nicht sterben darf.
Aber da muß man dann schon wirklich mal Pech haben.

Drei antike Geschichten erzählen von Tod und Liebe, von Leben und Wahnsinn
und stellen die herkömmliche Bedeutung des Todes in Frage.

Im Spiel verbinden sich auf ungewöhnliche Art Musik und Sprache (Stephan Lanius)
mit live auf der Bühne entstehender Malerei (Yasumin Sophia Lermer).

http://www.youtube.com/watch?v=jrDl-OzTnRU

Wir wünschen einen Mordsspaß!



Stephan Lanius:       Schauspiel und Kontrabass www.StephanLanius.de
Yasumin Sophia Lermer:    Bildende Kunst, Live-Malerei www.malen-als-weg.com

Dauer:           etwa 55 min
Bühne:           ab 8 m²
Vergütung:    Unkostenbeitrag

Kontakt: 089 987840 oder 0151/23670458 (Stephan Lanius)

Premiere:

am Do. den 20. September 2012 um 20.30h

Zusatzvorstellung:
am Fr. den 21. September um 20.30h

im TAMS-Theater
Haimhauserstr. 13a

80802 München


3. Vorstellung
Do. 27. September um 17.00 Uhr
JVA-Aichach, Münchnerstrasse 33, 86551 Aichach

4. Vorstellung
Fr. 28. September um 14.30 Uhr
Würmtalklinik Gräfelfing

5. Vorstellung
Do. 22. Novenber um 19.00 Uhr
Kontaktee, Balanstrasse 17, München

6. Vorstellung
Mo. 26. Novenber um 16.00 Uhr
Sozialpsychologisches Zentrum, Teutoburgerstr. 8, München

7. Vorstellung
Di. 11. Dezember um 17.45 Uhr
JVA Niederschönenfeld

8. Vorstellung
Sa. 29. Dezember um 20.00 Uhr
KS Maisach

9. Vorstellung
Do. 3. Januar 2013 um 17.00 Uhr
JVA Neuburg/Donau

10. Vorstellung
Di. 8. Januar 2013 um 15.00 Uhr
ASZ St. Matthias, Apenzellerstr.2

11. Vorstellung
Sa. 19. Januar 2013 um 20.00 Uhr
Freies Musikzentrum München, Ismaningerstr. 29

13. Vorstellung
Do.24. Januar 2013 um 14.00 Uhr
Haus an der Chiemgauerstrasse 120

14. Vorstellung
Fr. 1. Februar 2013 um 18.00 Uhr
JVA Kempten

15. Vorstellung
Do. 14. Februar 2013 um 14.30 Uhr
ASZ Westpark, Bad Gasteinerstr. 5

16. Vorstellung
Do. 28. Februar 2013 um 14.30 Uhr
Landshuter Netzwerk, Bahnhofsplatz1 84032 Landshut

17. Vorstellung
Di. 5. März 2013 um 19.30 Uhr
Waldkraiburg, Haus der Kultur, Braunauerstr. 10

18. Vorstellung
Do. 25. April 2013 um 14.30 Uhr
Hans-Scherer-Haus, Oberschleißheim





Künstlerische Werkstätten in sozialen Einrichtungen

Begleitend zur  mobilen Produktion, bietet Kaline Versmold ab Herbst 2012 wieder künstlerische Werkstätten in sozialen Einrichtungen in München und Umgebung an.

Die Theaterwerkstatt  hat zum Ziel, sozial benachteiligte Gruppen, die zudem häufig in ihrer Mobilität eingeschränkt sind und somit am öffentlichen Kulturleben kaum teilnehmen können, über Theaterarbeit anzusprechen. Es sind in erster Linie Patienten aus der Psychatrie, Drogengefährdete und alte Menschen, Behinderte und Haftinsassen, die in ihren Einrichtungen besucht werden

Werkstatt

Vorort in den Einrichtungen wird im geschützten Raum thematisch phantasiert, spielerisch experimentiert, Rollen werden geschaffen, Geschichten erfunden und über szenische Improvisationen theatral umgesetzt. Dieses Angebot der künstlerischen Auseinandersetzung stellt für ausgegrenzte oder zeitweise isoliert lebende Menschen eine der wenigen Chancen zu Kommunikation und emotionaler Beschäftigung  mit ihrer Lebenssituation dar, in der neue Handlungsmöglichkeiten erprobt werden können. Ob eine Aufführung sinnvoll ist wird erst im Laufe des gemeinsamen Prozesses entschieden.

Werkstätten sind möglich:

alle künstlerischen Werkstätten knüpfen 2012/2013 inhaltlich an die Mobile Produktion        “ Stirb bevor Du stirbst“  von Stephan Lanius:   Kontrabass und Schauspiel und Yasumin Sophia Lermer: Live-Malerei/bildnerische Kunst an.


Programm "Hans im Glück - Lust statt Last"


Wenn Hans sich von seinen aufregenden Tauschgeschäften erholt, spielt die japanische Konzertpianistin
Masako Ohta bekannte und bewegende Klavier-Stücke von W.A. Mozart bis Claude Debussy.




Videoausschnitt:
http://youtu.be/o734dntHWnQ


Stephan Lanius: Kontrabass & Schauspiel
Masako Ohta: Klavier (E-Piano, wenn nicht vor Ort vorhanden)
www.masako-ohta.de
Dauer 45 min.
Bühne nicht unbedingt erforderlich.



1. Vorstellung
Di.1. Februar 2011 um 15.45 Uhr
ASZ Baldham, Martin Luther Ring 29 

2. Vorstellung
Di 8. Februar 2011
Senioren der Pfarrei St. Matthias, Apenzellerstr. 2
15.00 Uhr

3. Vorstellung
Mi. 23. Februar 2011
ASZ Gießing Kolumbusstr. 33  14.00h

4. Vorstellung
14. April 2011
ASZ Westpark, Bad Gasteinerstr. 5 15.00h 

5. Vorstellung
Di. 19. April 2011 14.45h
ASZ Bogenhausen, Rosenkavalierplatz 9

6. Vorstellung
Di. 23. Mai 2011 16.00h
ASZ Solln, Heterichstrasse 58

7. Vorstellung
Di. 24. Mai 2011 15.30h
ASZ Friedenskirche Trudering, Solarlindenstr. 39

8. Vorstellung
Di. 2. Februar 2012 16.00h
ASZ Augustinum Nord, Weitlstr. 66, München

9. Vorstellung
Di. 14. November 2012 14.30h
ASZ Isarvorstadt Hans-Sachs-Str 14, München

10. Vorstellung
Mi. 15. November 2012 14.00h
ASZ Pasing, Bäckerstr. 14

11. Vorstellung
Di. 17. Januar 2013 14.00h
ASZ Pasing, Bäckerstr. 14, München

12. Vorstellung
7. Februar 2013 15.00h
ASZ Obergiesing, Werinherstr. 71

13. Vorstellung
23. Mai 2013 16.00
KWA Hans-Seidel-Haus
Ottostr. 44 85521 Ottobrunn





"Don Quichotte von der Mancha"

http://youtu.be/MLQ6F9OVti0



´Kürzlich wurde auf einem Münchner Standesamt ein junges Paar getraut, das dreihundertsieben
Wildwestfilme gesehen hatte. Die kamen zu Pferde, mit Colts und Lasso, in Cowboytracht, und
der Standesbeamte fiel in Ohnmacht. Immerhin wussten die jungen Eheleute noch, dass sie
eigentlich Bachmayer hießen und dass der Herr Gemahl wochentags nicht über die Prärie reiten,
sondern in Schwabing die Gaszähler prüfen musste...Bei Don Quichotte lag das anders: Er erhob
sich aus seinem Lehnstuhl, schlug mit der Faust auf den Tisch und rief blitzendes Auges:
„Ich bin ein Ritter! Ich habe Feinde! Und ich werde den Schwachen helfen!“ Er zog sein Pferd aus
dem Stall, das so dürr war wie er selber, stieg ächzende hinauf, setzte ich zurecht und ritt davon...´
(Zitat: Erich Kästner)

Mit Intrumenten, Rythmen, Klängen, Musikstücken, Sprache und Bewegung verwandeln die zwei Künstler
den Bühnenraum in die Wirklichkeit eines getäuschten Don Quichotte.

Frei nach Miguel de Cervantes werden sieben auserwählte Schlachten inszeniert.

Stephan Lanius:       Schauspiel und Kontrabass
Roland Biswurm:    Percussion und Schauspiel

Dauer:           etwa 1 Stunde
Bühne:           ab 8 m²
Vergütung:    Unkostenbeitrag

Premiere:
Do. 22. September 2011/ Fr. 23. September 2011
20.30h
im TAMS-Theater
Haimhauserstr. 13a
80802 München

3. Vorstellung
Do. 20.Oktober um 17.00 Uhr
JVA-Aichach, Münchnerstrasse 33, 86551 Aichach

4. Vorstellung
Mi. 9. November um 16.00 Uhr
Würmtalklinik Gräfelfing

5. Vorstellung
Do. 10. November um 19.00 Uhr
Kontaktee, Balanstrasse 17, München

6. Vorstellung
Mi. 16. November um 11.30 Uhr
Städtische Berufsoberschule Briennerstr. 37, München

7. Vorstellung
Do. 17. November um 14.00 Uhr
Haus an der Chiemgauer Str. 120

8. Vorstellung
Mo. 12. Dezember um 18.00 Uhr
JVA Niederschönenfeld

9. Vorstellung
Do. 22. Dezember um 17.00 Uhr
Atriumhaus, Bavariastr.11

10. Vorstellung
Mi. 28. Dezemberr 2011
JVA Landshut, Berggrub 55, 84036 Landshut 15.00h 

11. Vorstellung
Mi. 18. Januar 2012
JVA Laufen 

12. Vorstellung
Do. 19. Januar 2012
Hans-Scherer-Haus Oberschleißheim 14.30h 

13. Vorstellung
Do. 26. Januar 2012
ASZ Westpark, Bad Gasteinerstr. 5 14.30h 

14. Vorstellung
Di. 14. Februar 2012
ASZ Baldham, Martin Luther Ring 29 15.45h   
  
15. Vorstellung
Mi. 15. Februar 2012 um 20.00 Uhr
Gemeindesaal St. Severin Garching, Poststr.8
  
16. Vorstellung
Fr. 24. Februar 2012 um 17.00 Uhr
JVA Kempten
  
17. Vorstellung
Mo. 5. März 2012 um 20.00 Uhr
Ruffini, Orffstrasse 22

18. Vorstellung
Mi.15. März 2012 um 19.00 Uhr
Haus der Kultur, Blackbox, Waldkraiburg

19. Vorstellung
Do. 29. März 14.00 Uhr
MFZ Münchner Förderzentrum St. Quirinstrasse 19

20. Vorstellung
Di. 17. April 15.00 Uhr
Altenheim Willibrord, Hiltenbergerstr. 76

21. Vorstellung
Fr. 27. April, 20.00 Uhr
Kath. Arbeitslosenseelsorge, St. Benedikt, Schrenkstr.2

22. Vorstellung
Do. 24. Mai, 20.00 Uhr
Pöllatstrasse 11, Eintritt frei

23. Vorstellung
So. 9. Juli, 14.30 Uhr
Jazzweekend Regensburg, im Andreasstadl

24. Vorstellung
Fr. 27. Juli 18.00 Uhr
EHRKO Wohnzentrum Neumarkt St. Veit
Johann-Sebastian-Bach-Str.3

---------





































"Vogelfrei" mit Stephan Lanius und Xizhi Nie




Nach einer Vorlage des indischen Dichters Rabindranath Tagore wird die Geschichte eines nutzlosen, in einen Käfig gesperrten Vogels erzählt,
der am königlichen Hofe erzogen und unterrichtet werden soll. Die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Freiheit und Bildung bei Verwendung
von hierzulande ungewöhnlichen künstlerischen Mitteln wird zu einer innovativen Darstellungsform verdichtet,
die auch einem Publikum mit wenig Theatererfahrung kreative Anregung und gute Unterhaltung bieten wird.

Stephan Lanius: Kontrabass, Schauspiel
http://www.StephanLanius.de
Xizhi Nie: Erhu, Sheng, Hulusi
http://sites.google.com/site/chinadalaonie

Premiere am Donnerstag den 23. September 2010 um 20:30h
weitere Vorstellung am Freitag den 24. September
im TAMS-Theater, Haimhauserstr.13a, 80802 München, 20.30h

  • Dauer etwa 55min
  • Bühne ab 6qm
  • Vergütung: Spendenbasis


    3. Vorstellung
    Mi. 13. Oktober um 18.00 Uhr
    JVA-Aichach, Münchnerstrasse 33, 86551 Aichach

    4. Vorstellung
    Do. 14. Oktober um 18.00 Uhr
    KontakTee, Balanstrasse 17, 81669 München

    5. Vorstellung
    Mo. 8. November um 16.00 Uhr
    Sozialpsych. Zentrum, Teutoburgerstrasse 16, München

    6. Vorstellung
    Fr. 26. November um 13.00 Uhr
    JVA-Kaisheim

    7. Vorstellung
    Fr. 3. Dezember 20.00 Uhr
    Maisach Gallerie

    8. Vorstellung
    Fr. 17. Dezember 14.30 Uhr
    Würmtalklinik Gräfelfing

    9. Vorstellung
    Mo. 20. Dezember um 18.00 Uhr
    JVA-Niederschönenfeld

    10. Vorstellung
    Do. 20. Januar 15.30Uhr
    Hans-Scherer-Haus Oberschleißheim

    11. Vorstellung
    Do. 26. Januar 14.00 Uhr
    Haus an der Chiemgauer Str. 120

    12. Vorstellung
    Mi. 16. Februar um 19.30 Uhr
    Waldkraiburg, Haus der Kultur, Braunauerstr. 10

    13. Vorstellung
    Do. 10. März 19.00 Uhr
    JVA-Bernau

    14. Vorstellung
    Do. 7. April 14.30 Uhr
    HPCA Augustinum
    Hirschplanallee 2, Oberschleißheim

    15. Vorstellung
    Do. 21. April 14.00 Uhr
    MFZ Münchner Förderzentrum St. Quirinstrasse 19

    16. Vorstellung
    Fr. 27. Mai 20.15 Uhr
    Metzstrasse 12, München, Stadtteiltage Haidhausen

    17. Vorstellung
    Di. 5. Juli 20.30 Uhr
    Ledigenheim
    Bergmannstrasse 35

    18. Vorstellung
    Fr. 22. Juli 20.30 Uhr, öffentlich
    Pöllatstrasse 11
    München

    19. Vorstellung
    Fr. 29. Juli 18.00 Uhr
    EHRKO-Wohnzentrum Neumarkt St.Veit
    Johann-Sebastian-Bach-Str. 3








    "Oh Kind, schenke mir deinen Wahn alles zu vergessen!"


    mobitheater_1mobitheater_2mobitheater_3mobitheater_4

    Mobiles Musik-Theater nach einer griechischen Volkserzählung gespielt von Stephan Lanius und Michaela Dietl
    Premiere
    Do 17./Fr 18. September um 20.30 Uhr
    TAMS-Theater, Haimhauserstr.13a, 80802 München

    3. Vorstellung
    Mo 24. September um 14.00 Uhr
    HPCA Oberschleißheim

    4. Vorstellung
    So. 27. September 20.00 Uhr
    Internationales Jugendzentrum, Einsteinstraße 90, München

    5. Vorstellung
    Fr. 23. Oktober um 15.00 Uhr
    Solostöcke von Stephan Lanius
    zum 10-jährigen Jubiläum Profi e.V. im Wirtshaus zum Steg, Dachauerstr. 29

    6. Vorstellung
    Mo 28. Oktober um 14.00 Uhr
    ASZ-Untergiesing, Kolumbusstrasse 33, 81534 München

    7. Vorstellung
    Di 29. Oktober um 18.00 Uhr
    JVA-Aichach, Münchnerstrasse 33, 86551 Aichach

    8. Vorstellung
    Do 12. November um 15.00 Uhr
    Hans Scherer Haus, Mittenheim 38, 85764 Oberschleißheim

    9. Vorstellung
    Di 17. November um 19.00 Uhr
    KontakTee, Balanstrasse 17, 81669 München

    10. Vorstellung
    Di 17. November um 14.00h
    Perpektive Oberschleißheim

    11. Vorstellung
    Mo 23. November 14.00h, Metzstraße 12
    (für Klinik Nußbaumstr)

    12. Vorstellung
    Mo 25. November um 17.00 Uhr
    Schwalbennest, Landwehrstrasse 22, München

    13. Vorstellung
    Do 26. November um 15.00 Uhr
    Sozialpsych. Zentrum, Teutoburgerstrasse 16, München

    14. Vorstellung
    Do 1. Dezember 16.00 Uhr
    Würmtalklinik Gräfelfing

    15. Vorstellung
    Di 8. Dezember 19.00 Uhr
    JVA-Bernau

    16. Vorstellung
    Di 15. Dezember 20.00 Uhr
    Kleines Theater Haar

    17. Vorstellung
    Sa. 19. Dezember um 13.00 Uhr
    JVA-Kaisheim

    18. Vorstellung
    Mo. 22. Dezember 18.00 Uhr
    JVA-Niederschönenfeld



    Spielzeit 2010

    19. Vorstellung
    Do 21. Januar um 14.00 Uhr
    Haus an der Chiemgauerstraße 120

    20. Vorstellung
    So. 31. Januar 11.00h
    Kulturhaus Mibertshofen,
    Curt-Mezger-Platz 1, Eintritt 5,-

    21. Vorstellung
    Do 21. Januar um 14.00 Uhr
    Haus an der Chiemgauerstraße 120

    22. Vorstellung
    Fr.19. März um 20.00 Uhr
    Pelkovenschlößl, Moosacher St. Martins Platz 2
    Öffentlich, Eintritt frei

    23. Vorstellung
    Do 1. April um 18.00 Uhr
    JVA- Neuburg/Donau

    24. Vorstellung
    Mi.10. Juni um 14.00 Uhr
    Gemeinschaftszentrum Integriertes Wohnen, Menzingerstr. 16, München

    25. Vorstellung
    Mi.16. Juni 19.00 Uhr
    Löhe-Haus, Blutenburgerstraße 71

    26. Vorstellung
    Do.17. Juni um 19.30 Uhr
    Steinhhöring, Münchener Straße 39

    27. Vorstellung
    Mi.4. August um 15.00 Uhr
    Haus am Steinbach, Nußdorf am Inn


    Eine junge Frau namens Fatima befindet sich auf einer Reise, die von Schicksalsschlägen gekennzeichnet ist. Immer wieder verliert sie alles. Immer wieder muss sie von vorne anfangen. Und doch erringt sie am Ende ihrer Reise Zufriedenheit und höchsten Wohlstand. Eine tiefe Lebensweisheit wird mit dieser aus der nahöstlichen Sufi-Tradition stammenden Geschichte veranschaulicht.

    Stephan Lanius: Kontrabass, Schauspiel
    www.StephanLanius.de
    Michaela Dietl: Akkordeon, Stimme
    www.Michaela-Dietl.de

    • Dauer etwa 60min
    • Bühne ab 4qm
    • Vergütung: Spendenbasis

    Kontrabass, Akkordeon, Schauspiel und Stimme sind die künstlerischen Mittel, mit der die Erzählung für die Bühne umgesetzt wird.

    Papier, Seile, Schnüre, Tücher und Hölzer - symbolische Werkstoffe -, die in der Erzählung wesentliche "Reiseziele" darstellen, werden in musikalische Bilder und Klänge verwandelt.

    Volkstümliche Musik sowie klassische, jazzige und improvisierte Tonkunst bilden das Rückgrat des Schauspiels. Das Einflechten fremder und skurriler Texte betont den widersprüchlichen und humorvollen Blickwinkel auf das Leben. Das Spielen mit denselben Materialien als Musikinstrument, Requisite und Symbol schafft die Verbindung zwischen den verschiedenen Elementen der Performance. Die Geschichte wird damit zu einem kurzweiligen, musikalisch-theatralem Erlebnis. Bunt und abwechslungsreich wird beste Unterhaltung geboten, ohne dabei die tiefe Aussage in den Hintergrund treten zu lassen.


  •